Neujahrsempfang 2017

Neujahrsempfang 2017

Braunschweig. Am Montag, dem 9. Januar 2017 hat der DEHOGA KV Region Braunschweig-Wolfenbüttel ins Altstadtrathaus zum traditionellen Neujahrsempfang geladen.

Der Einladung folgten neben den Mitgliedern des DEHOGA Vertreter aus Politik, dem Rat und der Wirtschaft.

Vorstandsvorsitzender Carius Novàk

In seiner Begrüßung warf der Vorsitzende Carius Novàk einen Blick auf die Entwicklung des Gastgewerbes. Es mangele zusehends an Fachkräften, zudem würden viele bürokratische Regelungen den Alltag der Mitglieder stetig erschweren. Erfreut zeigte sich Novak über die positive Entwicklung im Hotelgewerbe. Braunschweig verzeichne immer mehr Übernachtungen. Dies sollte Ansporn sein, Braunschweig als Kongress-Stadt weiter zu entwickeln. Novak warf zudem einen kritischen Blick auf die geplante Einführung der sogenannten Hygieneampel. Hier sehe der DEHOGA Folgen, die in ihrem Umfang nur schwer abzuschätzen seien; er lehnt die Einführung einer Hygieneampel ab.

(von links nach rechts)
Klaus Thiele, Carius Novàk, Hermann Kröger, Paul Anfang, Ulrich Markurth, Mark Alexander Krack, Joachim Wrensch.

Die weiteren Redner zum Festakt waren Oberbürgermeister Ulrich Markurth, Hermann Kröger, Präsident DEHOGA Niedersachsen, IHK-Vizepräsident Joachim Wrensch, Paul Anfang, stellvertretender Vorsitzender des Vorstands BS Energy für den Hauptsponsor, sowie Klaus Thiele, Vorsitzender Gastronomie Partner Kreises.

Oberbürgermeister Ulrich Markurth

Markurth lobte in seinem Grußwort die hervorragende Arbeit der Hotels und Restaurants in den vergangenen Jahren und zeigte sich ebenfalls erfreut über die Entwicklung. Applaus erntete er für seine klare Aussage, dass bezüglich der Einführung einer Hygiene-Ampel noch einige Fragen zu beantworten seien. Präsident Kröger wies auf die fehlende Steuergerechtigkeit hin und formulierte eine zentrale Forderung des DEHOGA: Speisen im Restaurant sollte mit dem verminderten Steuersatz von 7% besteuert werden. Der Nachwuchs fehle, wie IHK-Vizepräsident Joachim Wrensch in seinem Redebeitrag noch einmal verdeutlichte. Im vergangenen Jahr sei es Ausbildungsbetrieben im Hotel- und Gaststättengewerbe nicht gelungen, all ihre Ausbildungsplätze zu besetzen.

Buffet der Braunschweiger Lebenshilfe

Versorgt wurden die Gäste von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Braunschweiger Lebenshilfe. Menschen mit Handycap haben das Buffet erstellt und den Service gewährleistet. Getränke wurden von Mitgliedern des Gastronomie-Partner-Kreises an ihren jeweiligen Ständen in der Dornse angeboten.

Foto-Galerie des Neujahrsempfangs

Alle Fotos wurden mit freundlicher Genehmigung des Pressefotografen Herrn Siegried Nickel zur Verfügung gestellt.