Vorsicht vor „Gastro-Ampel-Europa“

/, Hinweise, Warnungen/Vorsicht vor „Gastro-Ampel-Europa“

Vorsicht vor „Gastro-Ampel-Europa“

Hinter „Gastro-Ampel-Europa“ verbirgt sich ein unseriöses Geschäftsmodell

Von verschiedener Seite hat der DEHOGA Bundesverband Hinweise auf eine neue unseriöse Geschäftsmasche rund um eine „Gastro-Ampel-Europa“ erhalten:

Eine noch nicht näher bekannte Firma namens Gastro-Eurosiegel schreibt bundesweit Mitgliedsbetriebe an und behauptet, dass die Bundesländer in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Gesundheit die flächendeckende Hygienekontrolle aller Gastronomie- und lebensmittelverarbeitender Betriebe beschlossen hätten.
Anlässlich dieses angeblichen Beschlusses möchte das Unternehmen alle angeschriebenen Gastronomen mit einer „Gastro-Ampel-Europa“ ausstatten.

Im Kleingedruckten findet man die Siegelkosten in Höhe von 89,00 €. Die Mitgliedschaft beläuft sich auf mindestens 12 Monate. Als Gegenleistung soll mit dem Siegel die Selbstverpflichtung zur Einhaltung der Hygienerichtlinien dokumentiert werden, zugleich sollen die Registrierten auf einer Internetseite zu finden sein.

Es handelt sich dabei zweifelsohne um eine unseriöse Geschäftspraktik. Es ist unbedingt davon abzuraten, auf das Schreiben zu reagieren!

Das Schreiben suggeriert dem Empfänger ein amtliches Anschreiben, was den Empfänger dazu anhalten soll, das beigefügte Schreiben schnellstmöglich auszufüllen und an den Absender zurückzusenden.

Der behauptete Länderbeschluss existiert nicht. Die dargestellte Gegenleistung ist darüber hinaus intransparent und überflüssig, denn die Verpflichtung zur Einhaltung der Hygienevorschriften ergibt sich bereits aus dem Gesetz selbst, sofern man als Lebensmittelunternehmer am Geschäftsleben teilnimmt.
Die Internetseite, auf der man angeblich wiederzufinden ist, existiert ebenfalls nicht.